Termin am nächsten Werktag

Diabetes und das Auge

Aufgrund von Diabetes mellitus, kommt es zu Veränderungen der kleinen Blutgefäße der Netzhaut, die undicht werden oder sich verschließen. Diese Gefäßveränderungen sind am Auge schon frühzeitig sichtbar, können aber lange Zeit ohne Beschwerden bestehen.

Durch diese Gefäßveränderungen kann es zu einer Minderdurchblutung der Netzhaut, gefolgt von Mikroblutungen, Fettablagerungen, Schwellungen und Gefäßneubildungen kommen.

Erst wenn die Netzhautmitte betroffen ist und größere Blutungen auftreten, kommt es zu nicht behandelbaren Sehverschlechterungen, die bis zur Erblindung führen können.

Wichtig ist bei Netzhautveränderungen neben der optimalen Blutzuckereinstellung, eine rechtzeitige Behandlung mittels Laser, um das Fortschreiten zu verhindern. In späteren Stadien können Glaskörperentfernungen oder Netzhautoperationen notwendig werden.